Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

Schule Wimmis

Eltern-ABC

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen für Eltern, alphabetisch geordnet. Bei Fragen, wenden Sie sich bitte ans Schulsekretariat: Frau Nadia Gurtner, Tel. +41 33 657 81 24, schule@wimmis.ch

Eltern-ABC als PDF: Eltern-ABC_April2017  [PDF, 85.0 KB]



Abmelden des Kindes
Die Eltern sind für den regelmässigen Schulbesuch ihrer Kinder verantwortlich. Bei Krankheit, Arzttermin oder ähnlichen entschuldigten Absenzen melden Sie Ihr Kind telefonisch vor Unterrichtsbeginn ab. Weitere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrpersonen.
Schulhaus Chrümig: Tel. +41 33 657 11 31
Schulhaus Oberdorf: Tel. +41 33 657 14 32

Blockzeit
Für alle Klassen (Kindergarten - 9. Schuljahr) gilt die Blockzeit von 08.20 – 11.50 Uhr.

Besuche
Wir freuen uns, wenn Sie Ihr Kind im Unterricht besuchen.

Beurlaubung während der Schulzeit
Es besteht die Möglichkeit, dass Schüler und Schülerinnen beurlaubt werden können (z. Bsp. Beerdigungen im Ausland, die Eltern können ihre Ferien aus betrieblichen Gründen nicht während der Schulferien beziehen usw.) Urlaube bewilligt die Schulleitung. Dies jedoch nur, wenn die Eltern ihr schriftliches Gesuch rechtzeitig (1 Monat vor der allfälligen Urlaubsbeginn!) bei der Schulleitung einreichen.

Beurteilung
Wir verweisen an dieser Stelle auf die Informationsplattform der Bernischen Erziehungsdirektion
Link zur Erziehungsdirektion des Kantons Bern

Broschüre Empfehlungen für Eltern
Broschuere Empfehlungen fuer Eltern  [PDF, 69.0 KB]

Elterngespräche
Die Eltern werden einmal pro Schuljahr zu einem Gespräch eingeladen. Es ist wünschenswert, wenn beide Eltern daran teilnehmen.

Fundgegenstände
Oberdorf: Liegengebliebene Sachen werden im Fundgegenstände-Kasten (beim ersten Eingang rechts) ausgestellt. Diese können beim Hausdienst Oberdorf, Herr Robert Rösti (Tel. 079 626 14 24), abgeholt werden.
Chrümig: Für vermisste Gegenstände wende man sich an den Hausdienst Chrümig, Herr Franz Thönen, Tel. +41 79 297 86 31

Halbtage
Die Eltern sind berechtigt, die Kinder nach vorgängiger Benachrichtigung der Schule an höchstens fünf Halbtagen pro Schuljahr nicht zur Schule zu schicken. Die fünf Halbtage (einzeln oder zusammenhängend) können ohne Gesuchstellung und ohne Angabe von Gründen frei gewählt werden. Bitte geben Sie uns diese spätestens am Vortag bekannt und fordern Sie den Talon dazu bei der Lehrperson an.
Der versäumte Unterrichtsstoff ist in Eigenverantwortung und unaufgefordert nachzuholen.

Hausaufgaben
Hausaufgabenkonzept  [PDF, 167 KB]

Homepage
Hier erfahren Sie allerhand Neuigkeiten und können in den Fotos stöbern:
www.schule-wimmis.ch

Internet
Die Schule Wimmis veröffentlicht im Internet Fotos von Anlässen und Schulprojekten. Selbstverständlich werden keine Namen bekanntgegeben. Anfangs Schuljahr erhalten Sie dazu ein entsprechendes Mitteilungsblatt, welches von Ihnen unterzeichnet der Klassenlehrperson abgeben wird.

Konfliktlösungsmodell und Friedensleiter
Zur Lösung von Konflikten setzen wir eine an der Schule Wimmis entwickelte Friedensleiter ein. Dabei stehen unterschiedliche, dem Alter der Schülerinnen und Schüler angepasste Varianten, zur Verfügung.
Weitere Informationen dazu: Friedensleiter Beschreibung KG-4.Klasse  [PDF, 509 KB]

Kontrollprüfung
Auf der Seite der Erziehungsdirektion finden Sie weitere Informationen dazu: Link zur ERZ

Läuse
Läusebefall bitte sofort der Klassenlehrperson melden, damit die entsprechenden Informationen an alle Eltern weitergegeben werden können.

Lehrplan
 Elternbroschüren

Mittagstisch: privat
Da in Wimmis die Tagesschule im Moment nur am Dienstag Mittag geführt wird, wird der Mittagstisch privat angeboten. Falls Sie die Möglichkeit haben, Kinder zum Mittagessen zu verpflegen, melden Sie sich bitte beim Schulsekretariat: Frau Nadia Gurtner / Tel. +41 33 657 81 24 / schule@wimmis.ch
Wenn Sie einen Platz für Ihr Kind suchen, melden Sie sich bitte bei Frau Regula Fankhauser / Tel. +41 33 657 29 93 / regula.fankhauser@gmx.ch

Nachhilfe
Bei Bedarf von Nachhilfeunterricht wenden Sie sich bitte an Regula Fankhauser / Tel. +41 33 657 29 93 / regula.fankhauser@gmx.ch

Namen
Bitte versehen Sie alle persönlichen Dinge Ihres Kindes mit seinem Namen (Rucksack, Finken, Farbstifte, Etui-Inhalte, Znünibox …).

Öffnung Schulhaus
Das Schulhaus ist während der Schulzeit offen. Nach Schulschluss und am Mittwochnachmittag bleibt das Schulhaus geschlossen.

Pause
Die grosse Pause verbringen die Kinder draussen. Während dieser Pause ist immer eine Lehrperson als Pausenaufsicht anwesend.

Pausenkiosk Oberdorf
Jeden Dienstag findet der Pausenkiosk statt. Eine gesunde Ernährung ist wichtig, damit die Kinder viel Energie zum Denken, Lernen und Spielen haben.
Die insgesamt 7 Klassen (Kindergarten bis 4. Klasse) wechseln sich in der Zubereitung der Pausenverpflegung ab. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler bezahlen Fr. 1.- pro Znüni. Die Schülerinnen und Schüler kaufen sich in der Schule einen Znünipass, mit welchem zehn Mal von diesem Angebot profitiert werden kann.

Pausenkiosk Chrümig
Es steht den einzelnen Klassen frei einen Pausenkiosk an einem mit der Schulleitung abgesprochenen Wochentag anzubieten. Die Regeln zum Pausenkiosk sind in der Schulordnung Chrümig einsehbar.

Schularzt
Die obligatorischen schulärztlichen Untersuchungen werden im Kindergarten, im 4. und im 8. Schuljahr durchgeführt. In der Regel geschieht dies durch den zuständigen Schularzt (Dr. med. Philippe Ganz). Die Kosten übernimmt die Gemeinde.
Auf Wunsch kann die Untersuchung auch bei Ihrem Hausarzt durchgeführt werden. Dieser muss die erfolgte Untersuchung bestätigen. Die Kosten gehen in diesem Fall zu Lasten der Eltern (ev. Krankenkasse). Über die geplanten Untersuchungen werden Sie rechtzeitig durch die Klassenlehrpersonen informiert und mit entsprechenden Formularen bedient.

Schulordnung
Die Schulordnung Chrümig bzw. Oberdorf beinhaltet, woran sich die Schülerinnen/Schüler und Lehrpersonen halten sollen, damit das Miteinander funktioniert. Verstösse gegen die Schulordnung werden geahndet.
Schulordnung_Chruemig_Jan2017  [PDF, 103 KB]
Schulordnung Oberdorf Mai15  [PDF, 207 KB]

Schulweg
Auf dem Schulweg steht das Kind unter der Verantwortung der Eltern. Wir möchten Sie auffordern, besorgt zu sein, dass die Kinder den Schulweg gut sichtbar zurücklegen:
-Reflektoren an Schuhen, Jacken, Schulsäcken und Fahrrädern
-gut funktionierendes Licht (weiss vorne/rot hinten) an den Fahrrädern
-Leuchtwesten

Schulzahnpflege
Bis Ende Januar muss die Jahreskontrolle bei einem Zahnarzt ihrer Wahl erfolgt, sowie die schriftliche Bestätigung bei der Klassenlehrperson sein.
Beachten Sie dazu das Informationsblatt der Gemeinde Wimmis: Informationen Eltern Schulzahnpfelge Wimmis  [PDF, 41.0 KB]
Jährlich putzen wir in der Schule sechs Mal gemeinsam die Zähne. Dazu benötigen die Kinder eine Zahnbürste in einem Behälter (keine Becher), welcher in der Schule aufbewahrt wird. Bitte geben Sie diesen anfangs Schuljahr Ihrem Kind mit in die Schule.

Sexting, Cybermobbing, Hackerattacken
Wie sicher sind Sie / Ihre Kinder im Internet unterwegs?
Der Pro Juventute Cyber-Risiko-Check zeigt Ihnen direkt an, ob Sie von Sexting, Cybermobbing, Hackerattacken oder anderen Gefahren im Netz betroffen oder gefährdet sind. Damit Ihr Internetauftritt im Netz ein bisschen sicherer wird, bekommen Sie umgehend praktische Tipps für die Sicherheit. http://cyber-risiko-check.ch
Weitere Informationen zu den Risiken von Sexting: www.projuventute.ch

Schwimmunterricht
Der Schwimmunterricht findet vom Kindergarten bis zur 6. Klasse im Rahmen des Sportunterrichts im Hallenbad Aeschi statt. Die Sekstufe 1 (7. - 9. Kl.) fährt in den Monaten Mai / Juni ins Freibad Spiez. Am Ende des 4. Schuljahres absolvieren die Kinder den Water Security Check (WSC). Sie werden jeweils rechtzeitig darüber informiert. Weitere Informationen unter: http://www.swimsports.ch

Umzug (Zu- oder Wegzug)
Wenn Sie mit Ihrer Familie innerhalb eines Schuljahres umziehen, besteht die Möglichkeit, dass Ihr schulpflichtiges Kind vorzeitig in der neuen Gemeinde zur Schule gehen kann oder bis zum Ende des Schuljahres bei der alten Gemeinde zur Schule geht. Bitte klären Sie dies im Vorfeld mit dem jeweiligen Wohnort ab.

Versicherung
Da in der Schweiz schon seit längerer Zeit die Krankenversicherung obligatorisch ist, besitzt die Schule keine eigenen Versicherungen mehr. Alle Schülerinnen und Schüler sind also privat durch ihre Eltern versichert.
Versicherung_Schulwesen  [PDF, 1.00 MB]

Verkehrserziehung
Regelmässig erfolgt eine Verkehrserziehung durch den Verkehrsinstruktor. Die Kinder werden ab der 2. Klasse mit dem Fahrrad auch im Verkehrsgarten unterwegs sein. Darüber werden wir Sie rechtzeitig informieren.
Für die Verkehrserziehung sowie für weitere schulische Ausflüge, wie z.B. im Sportunterricht, sollte jedes Kind ein fahrtüchtiges Velo haben.

WerWieWas - Leitfaden zur Zusammenarbeit von Schule und Eltern
Werwiewas_Leitfaden_Zusammenarbeit_Schule_Eltern  [PDF, 303 KB]