zum Inhalt springen

Accesskeys

Schule Wimmis

Anmeldung

Anmeldung

Die Anmeldung zum Spezialunterricht verläuft nach dem 4_Stufenmodell_Leitfaden_IBEM  [PDF, 70.0 KB]

Stufe 1: Innere Differenzierung des Unterrichts

Für die Förderung der Kinder in der Schule sind in erster Linie die Lehrpersonen zuständig. Für Kinder, die längerfristig die Grundansprüche des Lehrplans nicht erreichen oder übertreffen, können angepasste Lernziele beantragt werden.

Hinweise:
- Minimalanforderungen Mathematik gemäss Lehrplan (Kompetenzraster)
- Minimalanforderungen Deutsch gemäss Lehrplan (Kompetenzraster) 

Materialien dazu sind auf unserer Download-Seite zu finden.

Stufe 2: Beratung der Eltern, Unterstützung durch die Eltern

Viele Eltern sind bereit, die Bemühungen der Schule auch zu Hause zu unterstützen. Oft sind sie aber froh um genaue Anweisungen, was und wieviel sie wie und wie lange mit ihren Kindern arbeiten können.

Hinweise:
- Für die Beratung von Eltern kann bei Bedarf eine LP IBEM beigezogen werden.

Materialien dazu sind auf unserer Download-Seite zu finden.

Stufe 3: Beizug einer Lehrperson für Spezialunterricht (LP SPU)

Spezialunterricht umfasst Integrative Förderung (IF), Logopädie (Logo) und Psychomotorik (PM). Die Aufgaben der Lehrperson für Spezialunterricht (LP SPU) auf Stufe 3 sind:

Beratung
- Gespräch mit der Lehrperson zur Erfassung des Problems
- ev. Gespräch mit den Eltern und /oder der Schülerin/dem Schüler
- ev. Einleiten weiterer Massnahmen

Kurzintervention
- kurzfristige Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit Schul-, Lern- oder Verhaltensproblemen
  sowie von Lehrkräften in schwierigen Situationen.
- Besuch von oder Mitwirkung in Unterrichtssequenzen zur Beobachtung und Beurteilung von
  Schülerinnen und Schülern im Hinblick auf deren weitere Förderung.
- Voraussetzung: Einverständnis der Eltern
- maximale Dauer: 12 Wochen pro Situation

Fachspezifische Beurteilung
- Voraussetzung: Einverständnis der Eltern
- Lernstandserhebung
- Gespräch mit allen Beteiligten und Entscheid über weitere Massnahmen

weitere Aufträge
- Hat die LP SPU genügend Kapazität, kann sie in Absprache mit der Klassenlehrperson und der
  Schulleitung Präventionsprojekte durchführen.
- Die Schulleitung IBEM (SL IBEM) kann in besonderen Situationen in Absprache mit der zuständigen
  Schulleitung Volksschule (SL VS) weitere Aufträge an die LP SPU erteilen.

Alle Aufträge müssen vor Beginn bei der SL IBEM beantragt werden (Schülerdossier oder Formular PP/KIK).

Stufe 4: Anmeldung zum Spezialunterricht

Zeigt sich während der Kurzintervention oder aufgrund der fachspezifischen Beurteilung, dass längerfristige Unterstützung durch Spezialunterricht (IF, Logo, PM) nötig ist, gibt es zwei mögliche Wege:

Leichte Lern- oder Entwicklungsauffälligkeit (SPU-A):
Alle Beteiligten sind sich darin einig, dass das Kind Unterstützung braucht. Derzeit liegen keine besondere Fragen an die Erziehungsberatung vor; eine Konsultation ist daher nicht nötig.

Schwere oder komplexe Lern- oder Entwicklungsstörung (SPU-S):
Das Kind hatte bereits längere Zeit Spezialunterricht und/oder es tauchen Fragen an die Erziehungsberatung (EB) oder die Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) auf.

Leichte Lern- oder Entwicklungsauffälligkeit

- Für den Spezialunterricht A (SPU-A), also ohne Konsultation EB/KJP, wird der entsprechende Antrag im
  Schülerdossier von der Lehrperson für Spezialunterricht (LP SPU) in Zusammenarbeit mit der
  Klassenlehrperson ausgefüllt.
- Das Formular wird von den Lehrpersonen und den Eltern unterschrieben.
- Die LP SPU leitet das Schülerdossier mit dem Antrag an die Schulleitung IBEM weiter.
- Die Anmeldungen können laufend erfolgen.
- Spezialunterricht kann durch die SL IBEM bis zu 1.5 Jahren bewilligt werden. Bei Bedarf ist eine
  Verlängerung um ein weiteres halbes Jahr möglich.
- Der Unterricht findet schwergewichtig in der Klasse oder als Gruppenunterricht statt. In begründeten
  Fällen ist auch Einzelunterricht möglich.

Schwere oder komplexe Lern- oder Entwicklungsstörung

- Für die Anmeldung zum Spezialunterricht S (SPU-S) mit einer Konsultation auf der EB/KJP füllt die
  Klassenlehrperson das Anmeldeformular für Schulen aus und lässt dieses von den Eltern unterschreiben.
- Die LP SPU füllt im Schülerdossier die Seiten zur fachspezifischen Beurteilung aus und leitet beide
  Formulare zusammen an die SL IBEM weiter.
- Die SL IBEM leitet die Unterlagen an die EB weiter.
- Die Anmeldungen können laufend erfolgen. Ist für das neue Semester eine Beurteilung durch die
  Erziehungsberatung nötig, muss die Anmeldung spätestens am 1. Mai bzw. 1. Dezember auf der
  EB eintreffen.
- SPU-S wird in der Regel für max. 2 Jahre bewilligt.
- Der Unterricht findet schwergewichtig in der Klasse oder als Gruppenunterricht statt. In begründeten
  Fällen ist auch Einzelunterricht möglich.