Bundesfeier 2018

Die Bundesfeier 2018 fand trotz hochsommerlicher Hitze in der prall gefüllten Aula Chrümig statt. Bei einem reichhaltigen Brunch mit einheimischen Produkten konnte sich die Festgemeinde stärken, bevor es mit dem offiziellen Teil losging. Festredner Nationalrat Albert Rösti, welcher auch als Gemeindepräsident von Uetendorf wirkt, rühmte die Wimmiser Bundesfeier jedenfalls in den höchsten Tönen. In diesem Punkt war sich das Publikum mit Nationalrat Rösti zu 100 Prozent einig, während seine Worte zur aktuellen Lage der Schweiz und der Bundespolitik vermutlich nicht bei ganz allen auf Zustimmung stiessen. Dessen war sich der Festredner als erfahrener Politiker und SVP-Parteipräsident bewusst. In einer Demokratie sei das ganz normal. In der sehr tiefen Stimmbeteiligung in der Schweiz ortete er hingegen ein grosses Problem, welchem es gelte entgegen zu treten, egal aus welcher politischen Richtung. Das Volk müsse seine Verantwortung als höchste Instanz wieder mehr wahrnehmen, selbst wenn man mit dem Politbetrieb in Berne nicht immer einverstanden sei. Zum Nationalfeiertag rief Albert Rösti in Erinnerung, dass die Schweiz in der Vergangenheit schon oft für ihre Unabhängigkeit eintreten musste und dies nicht selten mit unliebsamen Nebeneffekten und Risiken verbunden gewesen sei. Das müsse eine starke Nation wie die Schweiz aushalten können. Nur so könne man langfristig erfolgreich bleiben.

Fester Bestandteil der Wimmiser Bundesfeier sind auch die Begrüssung der Neuzuzüger und die Bürgerehrungen. Erstmals wurden auch die Jungbürger in die Feier integriert. Geehrte wurden in diesem Jahr der Rollhockeyclub für den Wiederaufstieg in die NLA, die Musikgesellschaft für den ersten Rang am Oberländischen Musiktag, Rosalie Wenger für die Führung der Brockenstube z.G. des Alterszentrums sowie Barbara Meister-Moser und ihre Schwester Sandra "Sandee" Moser für ihre grossen musikalischen Erfolge. Letztere liessen es sich nicht nehmen, die Anwesenden mit einer Kostprobe ihre Schaffens zu verwöhnen. So wurde die Bundesfeier 2018 zu einem ganz besonderen und auch etwas emotionalen Anlass. Nach der offiziellen Feier, die durch die Musikgesellschaft Wimmis begleitet wurde, durfte Gemeindepräsident Peter Schmid zum gemütlichen Apéro einladen. Mit der Zeit wich die grosse Hitze dann einem erfrischenden Regen und sorgte für einen wohltuenden Abschluss der Bundesfeier 2018.

Barbara_Josi_Albert_Roesti.JPG DSC_0109.JPG DSC_0136.JPG
DSC_0146.JPG DSC_0175.JPG DSC_0182.JPG
DSC_0205.JPG DSC_0215.JPG DSC_0222.JPG

Meldung druckenText versendenFenster schliessen